Terminkalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Kantonalschützenfest



Mauren-Berg gewann sämtliche Konkurrenzen 

Am kantonalen Jungschützentag vom letzten Samstag dominierten die Schützinnen und Schützen aus Mauren-Berg, gewannen sie doch in Amriswil und Arbon alle Gruppen- und Einzelwettkämpfe. 


CHRISTOF LAMPART

Zwar mussten auch dieses Mal wenige qualifizierte Einzelschützen und Gruppen absagen, weilen doch an diesem Wochenende -, welches zugleich das einzige mögliche Datum für diesen sportlichen Wettkampf ist -  noch viele Qualifizierte in den Ferien. Dennoch zeigte sich der Chef Nachwuchs und Ausbildung, David Jenni, Braunau, über die Teilnehmermoral erfreut. "Wir haben dieses Jahr weniger Nachrücker gehabt als auch schon", so Jenni. So nahmen an den Gruppenmeisterschaften zwölf (U 15), bzw. 21 (U21) Gruppen teil. Zu den Einzelwettkämpfen traten 20 (U 15), bzw. 58 der Qualifizierten (U21) an. 
 

Mauren-Berg siegte souverän 

Gewonnen wurde der Gruppenwettkampf Jugend (U 15) auf der Arboner Anlage Tälisberg von Mauren-Berg 1. Somit siegte die gleiche Gruppe wie 2016 – und zwar in der fast gleichen Besetzung. Nur Marvin Meijerink (172), welcher den mittlerweile in die Kategorie U21 aufgerückten Nicolas Pivetta (der dort übrigens auf Anhieb Fünfter wurde) ersetzte, stiess neu zum Erfolgsteam, dem auch Luca Lendenmann (179) und Leon Brenner (178) angehörten. Mit einem Total von 529 Punkten blieben die Sieger sechs Zähler unter ihrem eigenen, letztjährigen Siegesresultat. Über die weiteren Medaillen konnten sich Balterswil-Ifwil 1 (Silber, 485) und Balterswil-Ifwil 2 (Bronze, 478) freuen.

Den Einzelwettkampf entschied Luca Lendenmann (Mauren-Berg) vor Vereins- und Gruppenkollege Leon Brenner, welcher seinen zweiten Platz vom Vorjahr wiederholte, für sich. Dritter wurde Fabian Gähwiler (Arbon-Roggwil Tälischützen, 176). Lendenmann wurde somit Nachfolger von Rafael Haag (Bürglen, 174), welcher erstmals bei der U21 schoss und dort als 24. realisieren musste, dass der Wechsel von der Jugend zu den Jungschützen doch nicht immer so reibungslos klappt wie erhofft. 


Knappe Entscheidung

Auf der Schiessanlage Almensberg in Amriswil entschied Mauren-Berg 1 in der Formation Sarina Hitz (189), Nicolas Pivetta (185), Jan Witzig (181) und Cheyenne Eugster (178) die Konkurrenz für sich – allerdings nur hauchdünn, war ihnen doch das Quartett von Balterswil-Ifwil 1 (731) bis zum letzten Schuss in einem hochklassigen Wettkampf auf den Fersen. Den dritten Rang belegten Arbon-Roggwil Tälischützen 1 (710).  

Im Einzelwettkampf obsiegte Sarina Hitz, derweil Helen Feuz von der SG Fischingen mit 186 Punkten und somit drei Zähler weniger Zweite wurde. Sie verwies Severin Smit von Balterswil-Ifwil, welcher ebenfalls 186 Punkte erzielte, dank der besseren zweiten Runde (94 zu 92) auf den Bronze-Rang. 

 

 
Sie belegten im U15-Einzelklassement die ersten drei Plätze, von links Leon Brenner (Mauren-Berg, Silber), Luca Lendenmann (Mauren-Berg, Gold) und Fabian Gähwiler (Arbon-Roggwil Tälischützen, Bronze).

 

 
Das siegreiche Trio von Mauren-Berg 1, welches in der Kategorie U15 mit 529 Punkten die Konkurrenz um 44 und mehr Punkten deutlich distanzierte.
 

 

 
Sie landeten im U21-Einzelklassement ganz vorne, von links: Helen Feuz (Fischingen, Silber), Sarina Hitz (Mauren-Berg, Gold) und Severin Smit (Balterswil-Ifwil, Bronze).

 


Das Quartett von Mauren-Berg 1 entschied in der Gruppenkonkurrenz der U 21 den Wettkampf zu seinen Gunsten.