Thurgauer Kantonalschützenverband

26. Thurgauer Apfelschussfinal

vl: Theo Reimann; Liliana Weber; Lio Brandenberg

vl: Theo Reimann; Liliana Weber; Lio Brandenberg

Zur Förderung des Nachwuchses in den 10m Disziplinen richten der Thurgauer Kantonalschützenverband und der Armbrustschützenverband den Thurgauer Apfelschuss aus. Alle auf diese Distanz schiessenden Nachwuchsschützinnen und Nachwuchsschützen kämpfen anlässlich der Heimrunden um die Teilnahme am alljährlich in Frauenfeld stattfindenden Apfelschussfinal.

In der Luftpistolendisziplin fordert Diessenhofen Frauenfeld heraus

In der Rangliste der jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Jugend I) hat die im vergangenen Jahr noch hypernervöse Liliane Weber, Pistolenschützen Diessenhofen (PSD), nach einer nicht ganz optimalen Startrunde die Nerven behalten und sich mit dem perfekten zweiten Durchgang an die Spitze der Rangliste gesetzt. Rang zwei belegt Theo Reimann, Stadtschützengesellschaft Frauenfeld (SSGF). Die Ränge vier bis neun werden alle vom Nachwuchs aus Diessenhofen und Umgebung gehalten.

In der Kategorie Jugend II und II dürfen Thierry Haas und Alexander Reimann, beide SSGF, die obersten Podestplätze besteigen. Auf dem dritten Podestplatz steht Luca Güpfert, PSD. Insgesamt haben die Schützinnen und Schützen beider Vereine in dieser Kategorie die Ränge hälftig unter sich aufgeteilt.

In der Kategorie Jugend IV zeigt es sich, dass die SSGF früher mit der Nachwuchsförderung begonnen hat als die PSD. Die gesamte Tabelle ist von Schützinnen und Schützen der SSGF belegt. Aber der Nachwuchs der Diessenhofener Pistolenschützen drängt nach vorne.

So konnten sich zwei zufriedene Nachwuchsbetreuer, René Wyssmann SSGF und Günter Reikert PSD gegenseitig zu den Erfolgen ihrer Schützlinge gratulieren.

 

Offeneres Feld beim Nachwuchs mit dem Luftgewehr

Beim Luftgewehrnachwuchs ist das Feld offener. Sechs Vereine fördern ihren Nachwuchs. Der Nachwuchs von Balterswil-Ifwil hat die Förderung durch ihren Präsidenten und Nachwuchschef, Armin Schilling, in drei der vier Kategorien mit dem obersten Podestplatz honoriert. In der Kategorie IV dominieren die Schützen Schönholzerswilen. Auf dem ersten Platz rangiert Natascha Suter, Schützen Schönholzerswilen, der zweite Rang wird von Yannis Greminger, SG Märwil, belegt und bereits auf Rang drei ist Joya Brändli, ebenfalls Mitglied der Schützen Schönholzerswilen anzutreffen, welche im vergangenen Jahr infolge einer Mouche mehr von ihrer Vereinskollegin vom Podest verdrängt wurde.

Armbrust als schwierige Disziplin

Bei den Armbrustschützen ist der Nachwuchs dünn gesät. Die zwölf Schützinnen und Schützen, welche sich für den Final qualifizieren konnten, stammen aus fünf Vereinen. Bei der Kategorie Jugend I, welche knieend aufgelegt schiesst, ist auf dem obersten Platz Kay Nagel, ASV Neuwilen, vor Lars Odermatt, ASV Berg, und dessen Vereinskollege Ruben Würger anzutreffen. In der zweiten Kategorie, knieend frei oder stehend, steht auf dem ersten Platz Alois Bärtschi, SSGF. Rang zwei belegt Luca Vogel und Rang drei Michelle Schärer, beide vom ASV Buhwil-Neukrich.

Neben der Schützenprominenz erwiesen auch der Vertreter des Hauptsponsors, des Verbandes der Thurgauer Raiffeisenbanken, Eric Bischofberger und der für das Departement Freizeit und Sport zuständige neugewählte Stadtrat Fabrizio Hugentobler den jungen Talenten die Ehre. Erstaunt mussten beide feststellen, wie diszipliniert die Jugendlichen den Sport ausüben und wie treffsicher sie Schuss um Schuss abgeben.

 

Hier die: > Resultate vom 26. TG Apfelschuss Final 2020

 

Peter K. Rüegg, TKSV
Abt. Kommunikation

Apfelschuss 2020